FLÖ und FEST: Unabhängigkeit der ÖH in Gefahr

FLÖ und FEST rufen zur Wahl einer par­tei­un­ab­hän­gi­gen ÖH auf

Die Fach­schafts­lis­ten Öster­reich (FLÖ) und die Frak­ti­on Enga­gier­ter Stu­die­ren­der (FEST) war­nen einen Tag vor Beginn der Wah­len zur Öster­rei­chi­schen Hoch­schü­le­rIn­nen­schaft (ÖH) vor par­tei­po­li­ti­schem Ein­fluss auf die Arbeit der Stu­die­ren­den­ver­tre­tung. „Gera­de in den nächs­ten Mona­ten, wenn die Par­tei­en in Öster­reich vom Wahl­kampf gelähmt sind, braucht es eine star­ke Ver­tre­tung der Stu­die­ren­den. Als par­tei­un­ab­hän­gi­ge Lis­ten sind wir Garan­tin­nen für star­ke und kri­ti­sche ÖH-Arbeit unab­hän­gig vom Aus­gang der Natio­nal­rats­wahl“, so Flo­ri­an Kraus­ho­fer, Spit­zen­kan­di­dat der FLÖ.

FEST und FLÖ beken­nen sich zur gemein­sa­men Arbeit auf der ÖH-Bun­des­ver­tre­tung. Die letz­ten bei­den Jah­re haben gezeigt, dass die Zusam­men­ar­beit gut funk­tio­niert und bei bei­den Frak­tio­nen die Inter­es­sen der Stu­die­ren­den und nicht die der Par­tei­en im Mit­tel­punkt ste­hen. „Das Schlimms­te, was der öster­rei­chi­schen Bil­dungs­pol­tik pas­sie­ren kann, ist eine ÖH, die von den­sel­ben Par­tei­en geführt wird wie die Bun­des­re­gie­rung. Oppo­si­ti­on gegen­über der Regie­rung ist eine der wich­tigs­ten Auf­ga­ben der ÖH. Wir als par­tei­un­ab­hän­gi­ge Frak­tio­nen sind der Schutz­schild gegen den direk­ten Ein­fluss von Töch­ter­le und Schmied”, warnt Anna Lena Ban­kel, Spit­zen­kan­di­da­tin der FEST.

Par­tei­un­ab­hän­gi­ges Enga­ge­ment bedeu­tet ehr­li­che Ver­tre­tung von Stu­die­ren­den­in­ter­es­sen, ohne dass vor­aus­ei­len­der Gehor­sam gegen­über einer Mut­ter­par­tei mit­schwingt. An zahl­rei­chen Uni­ver­si­täts- und Fach­hoch­schul­ver­tre­tun­gen bzw. auch an Päd­ago­gi­schen Hoch­schu­len und in der Bun­des­ver­tre­tung haben wir gezeigt, wie stark eine par­tei­un­ab­hän­gi­ge ÖH sein kann. Bei The­men wie der „Päd­ago­gIn­nen­bil­dung NEU”, dem Kampf gegen Stu­di­en­ge­büh­ren und Zugangs­be­schrän­kun­gen oder auch für die Durch­läs­sig­keit im ter­tiä­ren Sek­tor hat sich gezeigt, dass inhalt­li­che Arbeit, die von par­tei­po­li­ti­schen Ver­flech­tun­gen unab­hän­gig ist, gro­ße Erfol­ge bringt. Die Betei­li­gung von par­tei­un­ab­hän­gi­gen Frak­tio­nen auf allen Ebe­nen der ÖH ist daher uner­läss­lich”, schlie­ßen Ban­kel und Kraushofer.

    Rückfragen:

Flo­ri­an Kraus­ho­fer, FLÖ Spit­zen­kan­di­dat 2013
0699106 025 31
presse@​fachschaftslisten.​at

Anna-Lena Ban­kel, FEST Spit­zen­kan­di­da­tin 2013
0699102 157 95
info@​die-​fest.​at