FLÖ: Die ÖH muss Unabhängig werden!

Die Inter­es­sen der Stu­die­ren­den und nicht eine Par­tei ste­hen im Mit­tel­punkt der Unab­hän­gi­gen Fach­schafts­lis­ten Öster­reichs (FLÖ).

Die Unab­hän­gi­gen Fach­schafts­lis­ten Öster­reichs sind ein Zusam­men­schluss par­tei­un­ab­hän­gi­ger, loka­ler Lis­ten, wel­che an den jewei­li­gen Uni­ver­si­täts­ver­tre­tun­gen eine Exe­ku­tiv­be­tei­li­gung anstre­ben. Die Arbeit der FLÖ stellt die Stu­die­ren­den in den Mit­tel­punkt statt der Erhal­tung einer Par­tei­struk­tur.

Wir for­dern die adäqua­te Finan­zie­rung aller Bil­dungs­ein­rich­tun­gen. Dem Staat Öster­reich muss Bil­dung etwas Wert sein“, for­dert Mar­tin Schott, Bun­des­spit­zen­kan­di­dat der Unab­hän­gi­gen Fach­schafts­lis­ten Öster­reichs bei der heu­ti­gen Pres­se­kon­fe­renz zur ÖH Wahl 2011. Die FLÖ wol­len stärks­ter Klub in der Bun­des­ver­tre­tung wer­den und somit Anspruch auf den Vor­sitz stel­len.

Die aktu­el­le Novel­lie­rung der Stu­di­en­ein­gangs- und Ori­en­tie­rungs­pha­se mit Knock Out Prü­fun­gen und der Reduk­ti­on von Prü­fungs­an­trit­ten ist ein kata­stro­pha­ler Rück­schritt. Die FLÖ for­dern daher die sofor­ti­ge Rück­nah­me die­ser und anstel­le des­sen einen umfas­sen­den Aus­bau der Stu­di­en- Berufs- und Aus­bil­dungs­be­ra­tung an den Schu­len“, so Manue­la Gru­ber aus dem Vor­sitz­team der ÖH an der Kunst­uni­ver­si­tät Linz.

Mit der Abschaf­fung der Fami­li­en­bei­hil­fe für Stu­die­ren­de über 24 bzw. 25 Jah­ren hat die Regie­rung die sozia­le Situa­ti­on vie­ler Stu­die­ren­der wei­ter ver­schärft. Die FLÖ for­dern daher eine Basis­fi­nan­zie­rung für alle Stu­die­ren­den, die Abschaf­fung der Alters­gren­zen und die direk­te Aus­be­zah­lung der Fami­li­en­bei­hil­fe“, so Andre­as Kai­ner, Vor­sit­zen­der der HTU Graz, über die sozi­al pre­kä­re Lage der Stu­die­ren­den.

Die FLÖ spre­chen sich ent­schie­den gegen jeg­li­che Form der Dis­kri­mi­nie­rung aus. Wir for­dern die Gleich­stel­lung aus­län­di­scher Stu­die­ren­der. Wei­ters ver­lan­gen die FLÖ, dass die Stu­die­ren­den bes­ser über ihre recht­li­chen Mög­lich­kei­ten zur Durch­set­zung der Gleich­be­hand­lung infor­miert wer­den. Außer­dem braucht es eine ver­stärk­te För­de­rung für Stu­die­ren­de mit Behin­de­rung um Chan­cen­gleich­heit zu ermög­li­chen“, so Bea­te Treml von der Uni­ver­si­tät Graz und Bun­des­spre­che­rin der FLÖ.

Pres­se­map­pe der Fach­schaft­lis­ten zum Down­load (PDF)

Rück­fra­gen­hin­weis:
Kili­an Stark
Pres­se­spre­cher FLÖ
0650 711 3495
presse@​fachschaftslisten.​at