Wissenswertes zur ÖH-Wahl 2011

Die ÖH-Wahl 2011 steht in Bälde vor der Tür. Für Interessierte stellen die Fachschaftslisten Österreichs auf dieser Seite alles Wissenswerte zusammen. Die ÖH ist deine gesetzliche Vertretung. Wer dich vertritt‘ bestimmst nur du! Daher ist es wichtig, dass du zur Wahl gehst!

Termine

Die ÖH-Wahl wird von Dienstag, 24. Mai bis Donnerstag, 26. Mai 2011 stattfinden. Direkt gewählt werden bei dieser Wahl die Studienvertretungen (als Personenwahl) und die Universitätsvertretung (als Listenwahl). Als Stichtag für die Wahlberechtigung ist der 5. April 2011 festgelegt – bis zu diesem Datum muss der ÖH-Beitrag oder die Studiengebühr an deiner Universität einbezahlt sein! Eine Einsichtnahme in das WählerInnenverzeichnis ist ab 21. April möglich.

Für Interessierte, die für Studienvertretungen kandidieren möchten gilt zusätzlich, dass sie von 5. April bis spätestens 28. April ihre Kandidatur bekannt gegeben müssen.

E-Voting

Aufgrund der Bemühungen der Fachschaftslisten und der ÖH wird es bei dieser Wahl kein E-Voting geben. Weder konnten entsprechende Erfolge bei der vorigen Wahl im Bereich E-Voting verbucht werden (Kosten von mehr als einer Million Euro standen gerade mal knappe 2100 WählerInnen gegenüber), noch wurde vom Wissenschaftsministerium auf die datenschutz- und verfassungsrechtlichen Bedenken eingegangen.

Leider wurden auch Vorschläge der ÖH vom Ministerium nicht umgesetzt um für Erasmusstudierende eine Teilnahme an der Wahl zu ermöglichen.

Wahlmodus

Aktives Wahlrecht steht allen Studierenden zu, die sich bis zum Stichtag (5. April) via ÖH-Beitrag oder Einzahlung der Studiengebühr an ihrer Universität zurückgemeldet haben. Sollte man an mehreren Universitäten inskribiert sein, gilt das Wahlrecht auch an diesen, wenn eine zeitgerechte Rückmeldung erfolgte. An jeder Universität wird es während der Wahltage mindestens ein Wahllokal geben. Informationen hierzu werden von der örtlichen ÖH veröffentlicht.

Studienvertretung
Die Studienvertretungen (StVen) – die direkten AnsprechpartnerInnen für Fragen zu deinem Studium – bestehen aus drei oder fünf Mitgliedern und werden via Personenwahl gewählt. Wenn es an einer ÖH Fakultätsvertretungen oder ähnliches gibt, so entsenden die gewählten MandatarInnen der StVen Mitglieder in diese.

Universitätsvertretung
Auf Universitätsebene stehen, ähnlich wie zum Beispiel bei der Nationalratswahl, Listen zur Wahl. Die Universitätsvertretung, bzw ihrE VorsitzendeR vertritt die Studierenden auf Universitätsebene, gegenüber dem Rektorat und im Senat. Entsprechend der Mandatsverteilung entsenden die Listen auch MandatarInnen in die Bundesvertretung der ÖH.

Detaillierte Informationen

Verordnung des Bundesministeriums zur ÖH-Wahl 2011 (Enthält alle Fristen im Detail):
http://www.oeh.ac.at/fileadmin/user_upload/pdf/Gesetzliches/WAHLORDNUNG2011.pdf

Hochschülerinnen- und Hochschülerschaftsgesetz (HSG 1998):
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10010113

Hochschülerinnen- und Hochschülerschaftswahlordnung (HSWO 2005):
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20004010