Studienzuschuss für alle StudienbeihilfenbezieherInnen

Im Som­mer­se­mes­ter 2009 muss­ten eini­ge Stu­di­en­bei­hil­fen­be­zie­he­rIn­nen dank eines ver­mut­lich rechts­wid­ri­gen Vor­ge­hens sei­tens der Stu­di­en­bei­hil­fen­be­hör­de Stu­di­en­ge­büh­ren zah­len. Sie beka­men sie nicht mit­tels Stu­di­en­zu­schuss refun­diert. (Für Details sie­he das zuge­hö­ri­ge Blog­post von Febru­ar – Hahn erteilt rechts­wid­ri­ge Wei­sung).
Fach­schafts­lis­ten geführ­te Hoch­schü­le­rIn­nen­schaf­ten leg­ten im Namen von betrof­fe­nen Stu­die­ren­den Rechts­mit­tel ein und stell­ten klar, dass sie bis vor den VfGH gehen wür­den, soll­ten sie nicht bereits im ordent­li­chen Rechts­weg Recht bekom­men. Ab Win­ter­se­mes­ter bekom­men nun wie­der alle Stu­die­ren­den Studienzuschuss.

Denn im Rah­men der Ände­rung des Uni­ver­si­täts­ge­set­zes wur­de die Rechts­la­ge nun im Sin­ne von uns Stu­die­ren­den prä­zi­siert und es bekom­men ab Win­ter­se­mes­ter 200910 daher wie­der alle Stu­die­ren­de die Stu­di­en­ge­büh­ren zah­len müs­sen (auch wenn sie nur wegen eines Neben­stu­di­ums vor­ge­schrie­ben wer­den) einen Stu­di­en­zu­schuss. Einer Ent­schei­dung des VfGH wur­de damit in unse­rem Sin­ne vorweggenommen.