Öffentliche Subventionierung des RFJ unerträglich

Wei­te­re För­de­rung des RFJ nach wie­der­hol­ten rechts­ex­tre­men Aus­sa­gen und Vor­fäl­len untrag­bar für Österreich

Wien/Graz – Die Unab­hän­gi­gen Fach­schafts­lis­ten Öster­reichs (FLÖ) sind ent­setzt über die in aktu­el­len Medi­en­be­rich­ten zu Tage geför­der­ten Akti­vi­tä­ten des Rings Frei­heit­li­cher Jugend (RFJ), mit denen neu­er­lich und ein­deu­tig eine in einer Demo­kra­tie zu beach­ten­de Gren­ze über­schrit­ten wurde.

Die Demo­kra­tie und das Recht auf freie Mei­nungs­äu­ße­rung sind zwei der wich­tigs­ten Güter, die es in Öster­reich zu ver­tei­di­gen gilt. Wenn aller­dings eine Orga­ni­sa­ti­on wie der RFJ die­se Güter wie­der­holt zur Ver­höh­nung von Opfern des NS-Regimes miss­braucht, besteht aku­ter Hand­lungs­be­darf. Die Unab­hän­gi­gen Fach­schafts­lis­ten Öster­reichs unter­stüt­zen daher die For­de­rung meh­re­rer Orga­ni­sa­tio­nen, die För­de­rung des Rings Frei­heit­li­cher Jugend aus öffent­li­chen Mit­teln mit sofor­ti­ger Wir­kung einzustellen.

Einer Orga­ni­sa­ti­on, deren Mit­glie­der die Abschaf­fung des NS-Ver­bots­ge­set­zes for­dern, Gedenk­stät­ten her­ab­wür­di­gen und miss­brau­chen und das Andenken an die Opfer eines der schlimms­ten Ver­bre­chen unse­rer Geschich­te beschmut­zen, darf es nicht zuste­hen, öffent­li­che Gel­der zu bezie­hen“, stellt FLÖ-Bun­des­spre­che­rin Katha­ri­na Fall­mann unmiss­ver­ständ­lich klar.

Die nun publik gewor­de­nen Vor­wür­fe gegen den RFJ rei­hen sich in eine Lis­te von Vor­fäl­len ein, die ein deut­li­ches Auf­tre­ten gegen jeg­li­che Art von NS-Wie­der­be­tä­ti­gung, Ras­sis­mus und Men­schen­ver­ach­tung not­wen­dig machen“, betont Hart­wig Brandl.

Die Unab­hän­gi­gen Fach­schafts­lis­ten Öster­reichs (FLÖ) sind die ein­zi­ge gro­ße par­tei­un­ab­hän­gi­ge Frak­ti­on inner­halb der Öster­rei­chi­schen Hoch­schü­le­rin­nen- und Hoch­schü­ler­schaft (ÖH). Sie stel­len der­zeit 10 Vor­sit­zen­de der Uni­ver­si­täts­ver­tre­tun­gen in ganz Öster­reich. Wei­ters ist die FLÖ mit 14 von 66 Man­da­ta­rin­nen und Man­da­ta­ren die dritt­stärks­te Frak­ti­on in der ÖH-Bun­des­ver­tre­tung und stellt seit Juli 2007 mit Hart­wig Brandl auch deren Vorsitzenden.

Rück­fra­ge­hin­weis:

Katha­ri­na Fall­mann – Bundessprecherin
kath@​htu.​tugraz.​at
www​.fach​schafts​lis​te​.at

Mar­kus Hau­ser – Pressesprecher
mhauser@​htu.​tugraz.​at
www​.fach​schafts​lis​te​.at