Beratung, Service & Information

Ein umfang­rei­ches Ser­vice­an­ge­bot für Stu­die­ren­de zur Ver­fü­gung zu stel­len ist für die Fach­schafts­lis­ten eine Selbst­ver­ständ­lich­keit. Die­ses Ser­vice besteht vor allem in einem umfang­rei­chen Bera­tungs­an­ge­bot sowohl für Stu­di­en­an­fän­ge­rin­nen und Stu­di­en­an­fän­ger als auch für Stu­die­ren­de, die im Lau­fe ihres Stu­di­ums mit Pro­ble­men kon­fron­tiert wer­den.

Die Stu­di­en­ver­tre­tun­gen hal­ten für Schul­ab­gän­ge­rin­nen und -abgän­ger Inskrip­ti­ons­be­ra­tun­gen und Erst­se­mest­ri­gen­tu­to­ri­en ab, um ihnen den Ein­stieg ins Stu­di­um zu erleich­tern. Bera­tung wird aber auch im per­sön­li­chen Gespräch in den Räum­lich­kei­ten der jewei­li­gen Stu­di­en­ver­tre­tun­gen bzw. Hoch­schü­le­rIn­nen­schaf­ten oder per e-Mail ange­bo­ten.

Dar­über hin­aus fun­gie­ren die Räum­lich­kei­ten der Stu­di­en­ver­tre­tun­gen als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­platt­form für Stu­die­ren­de. Ist genü­gend Platz vor­han­den, kön­nen sie als Lern­räu­me oder ein­fach zum Zusam­men­sit­zen und Sich-Unter­hal­ten genutzt wer­den. Vie­le Stu­di­en­ver­tre­tun­gen bie­ten auch Ser­vices wie Prü­fungs­un­ter­la­gen­samm­lun­gen oder Biblio­the­ken.

Einen wei­te­ren wich­ti­gen Part über­neh­men die Refe­ra­te der Uni­ver­si­täts­ver­tre­tun­gen, wel­che von den Fach­schafts­lis­ten so gut wie mög­lich unter­stützt und mit her­vor­ra­gend qua­li­fi­zier­ten Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern besetzt wer­den. Sie bie­ten Bera­tung für spe­zi­el­le Pro­ble­me, die nicht in den Kom­pe­tenz­be­reich aller Stu­di­en­ver­tre­te­rin­nen und -ver­tre­ter fal­len.

Von den Fach­schafts­lis­ten geführ­te Hoch­schü­le­rIn­nen­schaf­ten enga­gie­ren sich beson­ders stark in den Refe­ra­ten für Bil­dungs­po­li­tik und den Sozi­al­re­fe­ra­ten, wel­che unse­rer Phi­lo­so­phie nach die Kern­re­fe­ra­te jeder Hoch­schü­le­rIn­nen­schaft dar­stel­len.

Im Sozi­al­re­fe­rat erhält man umfas­sen­de Bera­tung zu allen The­men, die Bei­hil­fen, Steu­ern und die Rechts­la­ge in sozia­len Din­gen betref­fen. Es wird auch Aus­kunft über spe­zi­el­le The­men, wie zum Bei­spiel Stu­die­ren mit Behin­de­rung, Stu­die­ren mit Kind, Miet­recht, Ver­si­che­rung, Arbei­ten wäh­rend des Stu­di­ums, Stu­die­ren ohne Matu­ra oder Zivil­dienst,.. ange­bo­ten. Wenn du also ein Pro­blem mit Bei­hil­fen oder Ähn­li­chem hast, wen­de dich an das Sozi­al­re­fe­rat dei­ner Hoch­schü­ler­schaft.

Die Aus­län­de­rin­nen- und Aus­län­der­re­fe­ra­te beschäf­ti­gen sich mit den spe­zi­el­len Pro­ble­men der aus­län­di­schen Stu­die­ren­den, die ja durch die momen­ta­ne Geset­zes­la­ge gegen­über ihren öster­rei­chi­schen Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen in man­chen Punk­ten lei­der noch immer stark benach­tei­ligt wer­den. Das Bemü­hen um eine bes­se­re recht­li­che Basis wird von der der­zei­ti­gen ÖH Bun­des­ver­tre­tung lei­der kaum unter­stützt.

Die Frau­en­re­fe­ra­te küm­mern sich um die Anlie­gen der weib­li­chen Stu­die­ren­den. Sie über­neh­men deren Ver­tei­di­gung, wenn es zu Ungleich­be­hand­lun­gen kommt – was Gott sei Dank immer sel­te­ner vor­kommt – und betrei­ben Bewusst­seins­bil­dung auf dem Bereich der Gen­der­fra­ge.